Sind Luxusreisen der E-Commerce-Vorreiter für die Luxusgüter-Industrie?

Die Vermarktung von hochwertigen Reisen und Konsumgütern im Luxussegment war für viele Konsumenten, Dienstleister und Hersteller bis heute nur schwer vorstellbar. Lange Zeit wehrten sich die Luxus-Liebhaber auf beiden Seiten des Tisches, hochwertige und hochpreisige Luxusgüter und Luxusreisen über das Internet zu beziehen bzw. zu vermarkten.

Argumente gegen den Vertrieb und die Vermarktung von Luxusreisen und Luxusartikeln wie z. B. der Verlust exklusiver Markenwerte oder die Ansicht, Luxusreisen und Luxusartikel seien ausschließlich einer exklusiven und solventen Klientel vorbehalten, die Kaufentscheidungen nicht im Internet treffe, hielten lange Zeit vor. Auch die Sorge einer möglichen erodierenden Preisstabilität machte die Runde. Und auch das lange vorherrschende Argument, „bei der Entscheidung für Luxusreisen oder ein Luxusgut spiele das persönliche Einkaufserlebnis die wesentliche Rolle“ hielt sich lange Zeit hartnäckig.

Heute wissen wir, im Luxussegment gibt es nichts, was sich nicht ausnahmslos auch im Internet vermarkten lässt. Ob Luxusautos, Luxusmode, Luxusbote, Luxusvillen oder Luxusreisen – das High-End Luxussegment findet auch im Internet seinen Markt.


Gute Stimmung und hohe Preisstabilität im Luxusgütersegment

Der MEISTERKREIS Index ist das Stimmungsbarometer der deutschen High-End-Branche. Zweimal jährlich untersucht die Unternehmensberatung Roland Berger darin unter anderem die aktuelle Stimmungslage der Branche sowie die Umsatzprognosen und die Preisentwicklung im Luxusgütersegment. Die aktuelle Erhebung kommt zu beeindruckenden Ergebnissen:

Die Stimmungslage in der deutschen Luxusgüterbranche könnte besser nicht sein – ein Viertel aller Unternehmen schätzt die eigene Marktsituation als hervorragen ein.  2/3 der Unternehmen schätzt sie als gut ein.


Auf die letzten 6 Monate rückwirkend betrachtet

  • ist der Markt weiter gewachsen und wächst auch auf absehbare Zeit. 62% der Unternehmen schätzen die Entwicklung in ihrem Segment als gut bis sehr gut ein. 38% als gleichbleibend.
  • steigen die Umsätze der Unternehmen deutlich – bei 38% der befragten Unternehmen sogar um mehr als 10% und bei 43% um 5 bis 10%.
  • hat sich die Angst vieler Unternehmer, Umsätze könnten sich ins Ausland verlagern, als unbegründet erwiesen. Im internationalen Vergleich schneidet Deutschland sehr gut ab. Bei 55% der Unternehmen hat sich der Umsatz in Deutschland besser oder deutlich besser entwickelt als in anderen Märkten.
  • sind auch die Gewinne gestiegen. 71% der Unternehmen konnten ihre Profitabilität deutlich verbessern.
  • wurden Investitionen in Personal und Marketing bei einem Großteil der Unternehmen deutlich erhöht, und 62% der Unternehmen haben sogar zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

 

Auch der Ausblick für die kommenden 6 Monate verheißt viel Gutes für die Luxusbranche.

  • Die meisten Unternehmen prognostizieren eine stabile bis positive Marktlage und 24% erwarten ein weiter steigendes Marktvolumen.
  • 19% der befragten Unternehmen erwarten ein Wachstum von mehr als 10% und 43% gehen von einem Zuwachs zwischen 5 und 10% aus.
  • Eine weiter steigende Profitabilität erwarten 52% der Befragten – der Rest geht von einem stabilen Niveau aus.
  •  Auch die Durchschnittspreise werden weiter steigen – 65% der Unternehmen plant eine Preiserhöhung in den kommenden sechs Monaten.
  • Die Investitionen bleiben bei 90% der Unternehmen auf konstant hohem Niveau bzw. steigen, und rund die Hälfte der Befragten will neue Mitarbeiter einstellen.

 

Eine Zusammenfassung der Roland Berger Studie „Der MEISTERKREIS-Index 2013 – Aktuelles Stimmungsbarometer der deutschen High­-End-Branche“ erhalten Sie hier (PDF).


Auch der Markt für Luxusreisen entwickelt sich

Der Markt für Reisebuchungen ist schon lange fest in den Händen des Internets. Wurden im Jahr 2010 noch 22% aller Reisebuchungen nicht über das Internet gebucht, so reduzierte sich dieser Anteil bereits 1 Jahr später auf 16%. Dabei kommt auch der Online-Markt für Luxusreisen weiter in Bewegung.

Im Jahr 2010 lag die Bereitschaft, mehr als Euro 3.000,- für eine im Internet gebuchte Reise auszugeben, noch 5,8% aller gebuchten Reisen. 2012 lag der Anteil für Luxusreisen bereits bei 7% aller Reisen und ist binnen eines Jahres um 20% gewachsen.

Ausgaben für Urlaubsreisen bei Online Buchungen bis 2012
Ausgaben für Urlaubsreisen bei Online Buchungen bis 2012

Quelle: Statista.de

 

Der Online-Buchungsmarkt für Luxusreisen ist exklusiv und individuell

Während sich die großen Player den Markt für Urlaubs- und Pauschalreisen weitestgehend unter sich aufteilen, ist der Markt für individuelle und exklusive Luxusreisen die Domäne vieler kleiner Spezialanbieter.

2012 setzten 6 von 10 Personen bei der Buchung Ihrer Reise auf einen der großen Player wie Expedia.de (14,4%), ab-in-den-urlaub.de (12,28%), TUI-Fly.de (11,84%) oder Last-Minute.de (8,33%) – siehe Grafik.

Genutzte Internet-Reiseveranstalter 2012Quelle: Statista.de

Wenn es jedoch um Luxusreisen wie z. B Kreuzfahrten, Segeltörns oder Exklusivarrangements geht, bevorzugen viele Reisende Spezialanbieter wie zum Beispiel die deutschen Anbieter Atambo Tours oder Papaya Tours – oder das englische Luxusreisebüro Hurlingham Travel. Hurlington Travel machte zuletzt von sich Schlagzeilen, als es zusammen mit VeryFirstTo eine Luxusreise der Superlative in sein Luxusreisen-Programm aufnahm: eine 730tägige Luxusreise zu den 962 Unesco-Welterbestätten für stolze 1,16 Mio. Euro. Ob diese Luxusreise auch online buchbar ist oder bereits online gebucht wurde, konnten wir im Rahmen unserer Recherche leider nicht herausfinden.

 

Nachhaltigkeit im Luxusreisen Segment (Nachtrag vom 7.3.2014)

Eine weitere interessante Entwicklung im Luxusreisesegment ist die zunehmende Nachfrage der Reisenden nach der Nachhaltigkeit beim Reisen. Am vergangenen Freitag, den 7. März 2014 trafen sich dazu deshalb, unter der Leitung von Karen Wittel, Gründerin & CEO von Atambo Tours, auf der ITB 2014 in Berlin führende Experten aus der Tourismusbranche sowie Reise-Blogger zum kontroversen Diskurs: „Luxusreisen und  nachhaltiger Tourismus „. Eine Zusammenfassung der Podiumsdiskussion sowie das vollständige Video der Veranstaltung findet sich auf der Homepage des Luxusreiseanbieters.


Online Marketing und Leadgenerierung (Sales) für Luxusreisen

Der Online-Reisemarkt für exklusive und individuelle Luxusreisen ist hart umkämpft. Ob Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung oder Lead-Generierung – die kleinen Spezialanbieter stehen den großen Generalisten in Sachen Online-Marketing in nichts nach. Und – die Anbieter für Luxusreisen haben das Thema SEO relevantes Content Marketing und nachhaltiges Story Telling für sich entdeckt.

So hat zum Beispiel der Spezialanbieter Atambo Tours für jede seiner exklusiven Destinationen ein eigenes exklusives Online-Dossier zusammengestellt und bietet Interessierten und Kunden zusätzlich zum beeindruckenden Luxusreiseangebot, vielfältige, sehr hilfreiche Informationen für die Reiseplanung und für den Aufenthalt in der Ferne selbst. Dass sich über so viel wertvolle Contents nicht nur der Kunde, sondern auch die Suchmaschine freut, versteht sich von selbst. Honoriert wird das Ganze mit Top-Rankings der relevanten Keywords.

Mit speziellen SEO optimierten Landingpages werden User von der Suchmaschine gezielt in den Buchungsprozess geführt. So finden sich zum Beispiel in der Rubrik Galapagos Urlaub wertvolle Informationen zum Reiseziel Galapagos selbst – mit Informationen zur besten Reisezeit, Klima, Einreisebestimmungen und Gesundheitsempfehlungen.

In der Rubrik Galapagos Reisen hat das Travel-Scout-Team dann eine exklusive Auswahl an Individualreisen zusammengestellt, die diverse Luxusreise-Preissegmente berücksichtigt.

Liebhaber von Kreuzfahrten und Reisen auf dem Wasser werden direkt zum passenden Angebot geführt – dem absoluten High-End für Luxusreisen – der erlesenen Auswahl an Galapagos Kreuzfahrten.

Luxusreisen im Internet – ein spannender Markt, der bestimmt noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Mit zunehmendem Wettbewerb dürfen wir hier noch viel Bewegung erwarten.

 

 

Posted by Pierre

2 Comments

  1. Ich bin begeistert. Das Thema ist wirklich super interessant und ich freue mich auf weitere trendige Posts von euch.
    Danke
    Grüße
    M.Alberts

    Antworten

  2. Klasse Artikel über einen sehr interessanten Markt mit offensichtlich großen Potenzialen. Wird spannend sein, zu sehen, welche Player sich in diesem Segment durchsetzen.
    Danke & Grüße,
    M.

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *