Content Marketing ist auch bei Deutschen Unternehmen von hoher strategischer Relevanz

Als Anfang des Jahres die Ergebnisse der internationalen Adobe Studie „Digital Trends 2013“ herauskamen war klar: „Content Marketing ist das Hypethema 2013“. Jetzt hat HORIZONT deutsche Unternehmer und Marketingverantwortliche zum Hype um die besten Inhalte befragt.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Für den überwiegenden Teil der Befragten ist Content Marketing von hoher strategischer Relevanz. Einige Unternehmen sind schon dabei Content Marketing Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Viele planen jedoch erst den Einstieg. Allen gemein: Unternehmen werden tendenziell mehr Geld für gute Inhalte investieren. Und auch die Ziele sind klar: Wachstum. Wachstum. Wachstum.

1.    Content Marketing ist kein Selbstzweck sondern von hoher strategischer Relevanz

Unternehmen verfolgen mit Content Marketing die das Ziel der optimierten Kundenansprache (37%), der Intensivierung der Kundenbindung (37%) und sehen auch Chancen bei der Kundengewinnung (25%).

2.    Hochwertige Inhalte und Informationsvermittlung im Fokus

Unter Content Marketing verstehen die meisten Unternehmen die Entwicklung und Bereitstellung von hochwertigen Inhalten (40%) und die zielgruppenorientierte Informationsvermittlung (58%).

3.    Investitionsbereitschaft in Content Marketing ist hoch – die Budgets werden deutlich steigen

Im Durchschnitt investieren Unternehmen aktuell EUR 126.000 in Content Marketing. Über alle Unternehmensgrößen hinweg sollen die Budgets in den kommenden 5 Jahren steigen. 36% der Unternehmen gehen davon aus, dass sie 2018 über EUR 200.000 p. Jahr liegen werden. Die Budgets für die Entwicklung von Inhalten soll dazu zusätzlich investiert werden.

4.    Content Marketing ist Chefsache

Das in 29%  der Fälle Content Marketing in der Geschäftsführung verantwortet wird unterstreicht noch mal die strategische Relevanz des Themas. Beim Großteil der befragten Unternehmen wird Content Marketing 39% in der Marketingabteilung verantwortet.

5.    Content Marketing – ready to take off

55% der Befragten verfügen bereits über eine Content Marketing Strategie, setzten diese bereits um oder sind gerade dabei diese umzusetzen. 37% der Unternehmen planen derzeit entsprechende Konzepte und nur für 8% kommen Investitionen in Content Marketing auch zukünftig tendenziell nicht in Frage.

6.    Die größten Herausforderung beim Content Marketing

Die derzeit größten Herausforderungen liegen in der Entwicklung aktueller, zur Marke und Zielgruppe passender Inhalte auf journalistisch hohem Niveau (37%). Noch fehlt es in den Unternehmen, aber auch in den Agenturen an entsprechendem spezialisiertem Personal. Und auch das Thema der passenden Content Management Systeme bereitet so manchen Entscheider (35%) derzeit noch Kopfzerbrechen. 27% haben Schwierigkeiten bei der Implementierung von Umsetzungs- und Entscheidungsstrukturen und ebenso viele glauben schlicht weg keine Zeit zu haben.

7.    Viele Wege führen zur Zielgruppe

Bei der Vermittlung der Inhalte setzen die meisten Unternehmen auf die „bewährten“ digitalen  Kanäle Social Media (50%), die Corporate Website (48%) und E-Newsletter (48%). Doch Nutzung und Einschätzung von Relevanz der jeweiligen Kanäle divergieren dabei oft. So sehen 65% der Entscheider E-Newsletter als am geeignetsten, gefolgt von der Corporate Website (63%), Social Media (55%) und dedizierten Markenportalen und Produktwebsites (43%).

FAZIT:

Content Marketing ist von hoher strategischer Relevanz, dient es doch gleichermaßen der Kundenansprache, der Kundenbindung & bei der Kundengewinnung. Es ist ein prädestiniertes Dialoginstrument und zahlt auf die Beziehung zwischen Marke und Kunde ein, denn Content Marketing verkauft durch Informationsvermittlung an den relevanten Touchpoints innerhalb der Kundenbeziehung ohne dabei aufdringlich zu wirken.

Wenn auch Sie mehr über die Möglichkeiten der „Kundenbindung & Kundengewinnung durch Content Marketing“ für Ihr Unternehmen erfahren wollen, dann rufen Sie uns an:

069 57808077

Wir freuen uns auf Sie!

Pierre Schramm
CEO, SKA Network

 

Posted by Pierre

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *